Eine Kampagne zur Beendigung der Sklaverei des unbegrenzten Militärdienstes in Eritrea

de
en
es

In der Diaspora lebende AktivistInnen aus Eritrea haben eine Kampagne gestartet, Sklaverei in Eritrea zu beenden. Sie betrachten den Militärdienst als Sklaverei, denn 20.000 Eritreaer zwischen 17 und 50 Jahren müssen sich jedes Jahr für den nationalen Dienst melden, wobei sie „gezwungen werden, für nicht spezifizierte Zeitdauer unter sklavenähnlichen Bedingungen zu arbeiten“. Eine Verweigerung führt zur Haft in Eritreas berüchtigtem Gefängnissystem, von dem Gefangene nur selten entlassen werden. Du kannst die Petition (in Englisch) hier unterschreiben.

Mehr Informationen (in Englisch)

Countries
Theme

Neuen Kommentar hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

9 + 3 =
Bitte diese einfache mathematische Aufgabe lösen und das Ergebnis eingeben. Zum Beispiel, für die Aufgabe 1+3 eine 4 eingeben.