Protest gegen die Bundeswehr in einer deutschen Schule

Im Januar 2013 unterbrachen FriedensaktivistInnen einen Informationstag an dem Königin-Mathilde-Gymnasium in Herford, Deutschland. Mit Rufen unterbrachen sie einen Vortrag einer Bundeswehroffizierin, die vor älteren SchülerInnen für die Bundeswehr warb. Nach einiger Zeit wurden die AktivistInnen durch den Schulleiter aus dem Raum geschickt. Unter den Anti-Bundeswehr-Aktivisten war der Herforder Pastor Berthold Keunecke. Einige Zeit vor der Schulstunde hatte er verlangt, dass die Bundeswehr von dem Informationstag ausgeschlossen würde. Rund 700 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Bezirk waren zu dem Tag gekommen, um sich über Berufs- und Karrierechancen zu informieren.

Programmes & Projects
Countries
Theme

Neuen Kommentar hinzufügen

Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.