Wehrpflicht in Südkorea

Die Republik Südkorea unterhält ein sehr striktes Wehrpflichtsystem. Junge Männer werden in dem Jahr, in dem sie 18 werden, automatisch für die Wehrpflicht registriert. Dem folgt mit 19 die medizinische Eignungsprüfung. Die Wehrpflicht besteht bis zum 31. Lebensjahr, im Fall von Wehrpflichtvermeidern jedoch bis zum 36. Lebensjahr.

Der Militärdienst dauert zwei Jahre. Ein großer Teil der Wehrpflichtigen (fast 200 000 der 300 000-350 000 Wehrpflichtigen pro Jahr) leisten den Großteil ihres Wehrdienstes in öffentlichen Verwaltungen oder anderswo ab, und absolvieren nur eine vierwöchige Grundausbildung. Für sie dauert der Wehrdienst 26 Monate. Welche Art von Wehrdienst zu leisten ist hängt von der medizinischen Eignungsprüfung und den Erfordernissen des Militärs ab.

Nach der Entlassung aus dem Wehrdienst müssen Wehrpflichtige in den folgenden acht Jahren insgesamt an 160 Stunden Wehrübungen teilnehmen.

Von den insgesamt 680 000 Soldaten im südkoreanischen Militär sind ca. 75% Wehrpflichtige. Offiziere und Unteroffiziere sind Berufssoldaten und stellen die verbleibenden 25%. Nach dem "Defence Re­form Plan 2020" strebt Südkorea an, den Anteil der Berufssoldaten bis 2020 auf 40% zu steigern.

Die Kriegsdienstverweigerung ist nicht anerkannt, und jedes Jahr erhalten etwa 600 KDVer Haftstrafen von 18 Monaten. Die große Mehrheit der KDVer sind Zeugen Jehovahs, doch seit 2001 steigt die Zahl nichtreligiöser KDVer. Seit 1939 haben mehr als 15 000 KDVer aufgrund ihrer Verweigerung des Militärdienstes Haftstrafen erhalten.

http://wri-irg.org/node/4173

Programmes & Projects
Countries
Theme

Neuen Kommentar hinzufügen

CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.
Diese Sicherheitsfrage überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind und verhindert automatisches Spamming.

We have had a kind offer from an individual donor, who will match up to £5,000 of donations from others - so by supporting War Resisters' International today your donation is worth double!