Ehrenliste der Gefangenen für den Frieden 2005

So funktioniert die Liste

  • Zuerst sind die Namen der Gefangenen angeführt. Darauf folgend ihre Haftzeit und dann die Gefängnisadresse mit ,. Am Schluss steht der Grund ihres Gefängnisaufenthalts.
  • spezielle Informationen zu einzelnen Ländern sind kursiv gedruckt.

Armenien

Obwohl Armenien in diesem Jahr ein Gesetz zur Kriegsdienstverweigerung verabschiedet hat, werden weiterhin Kriegsdienstverweigerer inhaftiert. Zu Redaktionsschluss befanden sich 13 Kriegsdienstverweigerer im Gefängnis.

Ashot Torosyan (08/12/03 - 08/06/05)
Central Hospital of Erevan

Vardan Sahakyan (05/03/04 - 05/09/05)
Melsik Sargyan (15/04/04 - 15/10/05)
Mikael Mkrtchyan (05/05/04 - 05/05/06)
Ruslan Avetisyan (26/05/04 - 26/05/06)
Kosh Penal Institution

Aram Manukyan (16/08/04 - 16/08/06)
Samvel Voskanyan (26/08/04 - 26/08/06)
Karen Akopyan (07/10/04 - 07/10/06)
Arsen Sargsyan (08/10/04 - 08/10/06)
Mher Mirpakhatyan (13/10/04 - 13/10/06)
Ovanes Bayatyan (14/10/04 - 14/10/06)
Artur Manukyan (verhaftet am 06/09/04)
Grisha Kazaryan
(verhaftet am 17/09/04)
Nubarashen Penal Institution

Zwei weitere Zeugen Jehovahs befinden sich derzeit nicht im Gefängis, mussten aber schriftlich zusagen, dass sie ihren Wohnsitz Jerevan nicht verlassen werden:

Asatur Badalyan, verurteilt zu 1¿ Jahren
Nshan Shagiyan, wartet auf seine Verhandlung.

Eritrea

Paulos Eyassu
Negede Teklemariam
Isaac Mogos
Sawa Prison, Eritrea

Zeugen Jehovahs, wurden am 24. September 1994 festgenommen, da sie sich weigern, Militärdienst zu leisten. Gegen alle drei wurde nie Anklage erhoben. Im Falle einer Verurteilung betrüge die maximale Freiheitsstrafe 3 Jahre.

Grossbritannien

Ray Davis 05/11/04 - 02/12/04
HMP Cardiff, Knox Road, Cardiff

Weigerung, Geldstrafen im Zusammenhang mit Aktionen im Atom-U-Boot-Hafen Plymouth und an der britischen Atomwaffenfabrik in Aldermaston zu zahlen.

Finnland

Die folgenden totalen Kriegsdienstverweigerer sind mit der Veröffentlichung ihrer Namen einverstanden:

Juha Lehtonen (31.5.2004-17.12.2004)
Hannes Vartiainen (21.6.2004-5.1.2005)
Pyry Rechardt (20.10.2004-7.5.2005)
Helsingin työsiirtola, PL 36, 01531 Vantaa

Juho-Pekka Tiira (30.08.2004-19.03.2005)
Timo Turunen (25.10.2004-12.02.2005)
Ojoisten työsiirtola, Tampereentie 29, 13600 Hämeenlinna

Jasu Johannes Rannikko (9.8.2004-25.2.2005)
Käyrän avovankilaosasto, Pappilantie 36, 21370 Aura kk

Joni Airaksinen (28.6.2004-)
Laukaan vankila, PL 55, 41341 Laukaa

Touko Lehto (17.8.2004-6.3.2005)
Haminan työsiirtola, Karjakatu 25, 49400 Hamina

Pasi Sivula (13.9.2004-28.3.2005)
Naarajärven vankila, Linnatie 25, 76850 Naarajärvi

Sami Pikkarainen (9.8.2004-)
Juuan avovankilaosasto, PL 26, 83901 Juuka

Israel

Mordechai Vanunu

Wurde am 18. April nach 18 Jahren Haft freigelassen, mit zahlreichen Auflagen. Am 11. November wurde er erneut festgenommen, für "Vernehmungen im Zusammenhang mit Untersuchungen zum Verdacht, dass er seit seiner Freilassung Staatsgeheimnisse preisgegeben hat und gegen legale Auflagen verstossen hat".

Während der Verbüssung seiner 18-jährigen Haftstrafe für die Veröffentlichung des israelischen Nuklearwaffenprogramms erschien er jedes Jahr auf der Ehrenliste der WRI.

Nach der Freilassung der "Fünf" befinden sich derzeit keine Kriegsdienstverweigerer mit längeren Haftstrafen im Gefängnis. Es werden jedoch regelmässig KDVer inhaftiert. Aktuelle Informationen gibt es unter http://wri-irg.org/news/alerts

Puerto Rico

José Vélez Acosta 23883-069 (33 Monate - bis 27 Jan 06)
USP, POB 1033, Coleman, Florida 33521-1033.

José Pérez González 21519-069 (5 Jahre - seit 5 Sep 03)
Atlanta USP, 601 McDonough Blvd SE, POB 150160, Atlanta, GA 30315.

Néstor de Jesús Guishard 21716 069 (14 Monate - bis 09 Dez 04)
José Montañez Sanes 26317-069 (18 Monate - bis 15 Mai 05)
Andres Santiago 19829-069 (bis 10 Dez 2004)
MDC Guaynabo, PO Box 2147 San Juan, PR 00922-2147.

Jorge Cruz 26318-069 (18 Monate - bis 06 Jun 05)
FPC Edgefield, P. O. Box 725, Edgefield, SC 29824-0725.

Verschwörung, Beschädigung von Bundeseigentum, und/oder Verletzung von Bewährungsauflagen - Widerstand gegen die US-Bombardierung von Vieques, Puerto Rico.

Bitte schickt finanzielle Unterstützung für Gefangene und ihre Familien, sowie zurückgeschickte Briefe an: May 1 Arrestees Support Committee, P.O. Box 191792, San Juan, PR 00919-1792.

Südkorea

Nachdem sowohl der Oberste Gerichts-hof als auch das Verfassungsgericht im Juli und August 2004 gegen das Recht auf Kriegsdienstverweigerung entschieden haben, werden derzeit hunderte von Verfahren, die ausgesetzt worden waren, fortgesetzt. Während am 30. Juni 2004 436 Kriegsdienstverweigerer -- und am 15. November 764 Kriegsdienstverweigerer -- im Gefängnis sassen, gehen die koreanischen Gruppen davon aus, dass diese Zahl bis Ende des Jahres auf ca. 1.000 ansteigen wird.

Turkmenistan

Mansur Masharipov (18 Monate)
Vepa Tuvakov
(18 Monate)
Turkmenistan, Lebapsky veloyat, 746222 g. Seydi, uchr. LV-K/12, Zaklyuchennomu [Namen des Gefangenen hier hinzufügen], Turkmenistan

Beide sind Zeugen Jehovahs, und wurden im Mai 2004 festgenommen, und am 28. Mai bzw. 3. Juni zu 18 Monaten Gefängnis aufgrund ihrer Verweigerung des Militärdienstes verurteilt.

USA

Greg Boertje-Obed 08052-016 (3 Monate, bis 21 Dez 04)
FPC Duluth, POB 1000, Duluth, MN 55814.

Wiederholtes unerlaubtes Betreten am StratCom Hauptquartier, Offutt AFB, Nebraska, 3/04

Jackie Hudson 08808-039 (30 Monate - bis 06 Mar 05)
Federal Prison Camp, Victorville, POB 5100, Adelanto, CA 92301.

Carol Gilbert 10856-039 (33 Monate - bis 23 May 05)
Alderson FPC, Box A, Alderson, WV 24910.

Ardeth Platte 10857-039 (41 Monate - bis 22 Dec 05)
FPC Danbury, Pembroke Station Rt. 37, Danbury, CT 06811-0379.

Alle drei wurden am 25. Juli 2003 für die Abrüstung des nuklearen Raketensilos N- 8 in Nordost-Colorado verurteilt.

Helen Woodson 03231-045
Bates County Jail, P. O. Box 60, Butler, MO 64730.

Antikriegsaktion am Bundesgericht in Kansas City, Missouri, am 11. März 2004. Verletzung der Bewährungsauflagen nach ihrer Haftentlassung am 9. März 2004. Plädierte am 18. Juni auf schuldig zum Bruch der Bewährungsauflagen und 4 neuen Anklagen. Verurteilung am 5. November 2004.

Pvt. Camilo Mejia (1 Jahr - bis 3/05)
Building 1490, Randolph Rd., Fort Sill, OK 73503.
Mitglied der National Guard, entfernte sich unerlaubt (AWOL) nach dem Dienst im Irak im Jahr 2003, stellte sich selbst mit einem Antrag auf Kriegsdienstverweigerung am 15 März 2004, wurde daraufhin zu 1 Jahr Gefängnis verurteilt.

Abdullah William Webster (14 Monate)
Box 339536, Fort Lewis, WA 98433-9536, USA
Weigert sich am Irak-Krieg teilzunehmen, basierend auf seinem religiösen Überzeugungen als Moslem. Verurteilt am 3. Juni 2004.

Camilo Mejia und Abdullah William Webster sind nur zwei von vielen US-amerikanischen SoldatInnen, die die Teilnahme am Irakkrieg verweigern. Viele US-SoldatInnen sind nach Kanada geflohen, oder nicht von Erholungsurlauben in den USA oder Deutschland zurückgekehrt. Es ist derzeit schwierig, einen Überblick über Zahlen zu erhalten, und die WRI freut sich über Informationen zu dieser Frage.

Weissrussland

Yuri I Bendazhevsky 01/06/01-01/06/09
Prison Minsk, ul Kavarijskaya 36, PO Box 36 K, Minsk

Tschernobylforscher, der geheime Dokumente veröffentlichte. Fälschlicherweise wegen Korruption verurteilt.

Updates:

Informationen zu Gefangenen sind schnell ueberholt. Aktualisierte Informationen finden sich auf der Internet-Seite der War Resisters' International unter http://wri-irg.org/news/alerts

Aktionen

  • Nimm dir am 1. Dezember mindestens eine Stunde Zeit und schreibe mindestens vier Karten an Gefangene.
  • Überzeuge deine Friedensgruppe, Schulklasse oder Kirchengemeinde, eine Karten-Schreib-Session zu organisieren.
  • Baue im Zentrum deiner Stadt einen Infostand auf, veranstalte ein Strassentheater oder mache etwas, was dir sinnvoll erscheint, um Aufmerksamkeit und Interesse zu erwecken
  • Hinweise zum Verschicken von Karten oder Briefen
  • Karten sollten immer im Umschlag verschickt werden.
  • Gib deinen eigenen Namen und deine Anschrift mit an.
  • Sei mitteilsam und kreativ: schicke Fotos aus deinem Leben
  • Schreibe den Gefangenen, wie du dich gegen Krieg und Kriegsvorbereitungen engagierst.
  • Schreibe nichts, was der/dem Gefangenen rger einbringen könnte.
  • Überlege, was du gerne erhalten würdest, wenn du im Gefängnis wärst.
  • Erwarte nicht, dass der/die Gefangene antwortet.
  • Falls deine Karte zurückgeschickt wird, schicke sie an die entsprechende Botschaft in deinem Land, mit der Bitte, sie an den Gefangenen weiterzuleiten.
  • Denke daran - im nächsten Jahr könntest du eine/r von ihnen sein...

Unterstütze unsere Arbeit

Seit 48 Jahren veröffentlicht die War Resisters' International die Namen und Geschichten von Gefangenen aus Gewissengründen. Helft der WRI, diese Tradition fortzusetzen:

  • Gib eine besondere Spende für "Gefangene für den Frieden", um die Arbeit im nächsten Jahr zu ermöglichen.
  • Spende ein Peace News-Abo an eine/n Gefangene/n auf der Liste (oder gib uns den Namen eines/r Gefangenen, die/der sich nicht auf unserer Liste befindet);
Schicke deine Spende an:

Förderverein War Resisters' International e.V., Konto-Nr. 11787613, Kasseler Sparkasse, BLZ 520 503 53. Online-Spende unter http://wri-irg.org/de